Ralf Blomberg ist neuer Präsident der AHK Kroatien!

Auf der Mitgliederversammlung am 24. Mai wurde Ralf Blomberg zum neuen Präsidenten der AHK Kroatien gewählt. Gewählt wurden auch die 16 neuen Vorstandsmitglieder.

Der Chef-Finanzdirektor von RWE Kroatien, Ralf Blomberg, ist der neue Vorstandsvorsitzende bzw. Präsident der AHK Kroatien. Für den Posten wurde er zusammen mit 16 neuen Vorstandsmitgliedern auf der jährlichen Mitgliederversammlung der AHK Kroatien am 24. Mai gewählt.

Die Mitgliederversammlung wurde vom Geschäftsführer der AHK Kroatien, Sven Thorsten Potthoff, eröffnet, der zum ersten Mal an der Mitgliederversammlung teilnahm. Der Geschäftsführer richtete ein großes Dankeschön an den bisherigen Kammerpräsidenten, Nicolas Baron Adamovich sowie die Ehrengäste: den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Zagreb, Thomas E. Schultze, den kroatischen Abgeordneten im deutschen Bundestag, Josip Juratović, und den Gastredner Nenad Bakić, der einen Vortrag unter dem Namen Croatian Makers –Entwicklung einer Nation digitaler Macher hielt.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich der bisherige Vorstandsvorsitzende, Nicolas Baron Adamovich, bei Herrn Potthoff und seinem Team für die erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit. Außerdem hat er die Potentiale Kroatiens hervorgehoben, aber auch den Nachhol- und Reformbedarf, der in vielen Bereichen noch besteht. Der bisherige Schatzmeister, Pavo Djedović, hat seinen jährlichen Finanzbericht vorgestellt, worauf Frau Zrinka Bratić aus dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Confida anknüpfte.

Nach der Entlastung des bisherigen Vorstandes und des Vorstandsvorsitzenden, der kurzen Vorstellung der neuen Vorstandskandidaten und der feierlichen Übergabe der EUREM-Zertifikate an neue europäische Energy Manager wurde der neue Vorstand gewählt, zu dessen Vorsitzenden bzw. zum Kammerpräsidenten Herr Ralf Blomberg ernannt wurde. Der deutsche Botschafter in Zagreb, Thomas E. Schultze, bedankte sich in seiner Rede im zweiten Teil der Veranstaltung beim ganzen Team der AHK Kroatien für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Außerdem kündigte er den nächsten Stammtisch in seiner Residenz an, der aufgrund des Endes seiner Amtszeit auch der vorerst letzte in Zagreb sein wird.

Den Abend ließen die Teilnehmer bei entspannter Atmosphäre, Getränken und Essen sowie der Verkündung der neuen Vorstandsmitglieder ausklingen.