News Listeansicht

Öffentliches Beschaffungswesen in Kroatien soll effizienter werden

21.03.18 AHK Kroatien - News-Hauptkategorie

Wirtschaftlich günstigstes Angebot als Entscheidungskriterium / Papierloses Verfahren möglich

Von Waldemar Lichter und Snježana Buhin Peharec/GTAI

Zagreb (GTAI) - Öffentliche Ausschreibungen in Kroatien sind auch für die Beteiligung deutscher Unternehmen offen. Der große Markt lässt Geschäfte mit öffentlichen Bestellern lohnenswert erscheinen. Deutsche Bieter genießen wegen ihres ausgezeichneten Rufs einen gewissen Vorteil. Um erfolgreich zu sein, ist erfahrenen Unternehmen zufolge eine eigene Präsenz auf dem Markt sowie Kontaktpflege in der Geschäftswelt und mit politischen Entscheidungsträgern von Vorteil.

Kroatien hat 2017 seine Vorschriften zum öffentlichen Beschaffungswesen reformiert. Mit dem neuen Gesetz, das zum 1. Januar 2017 in Kraft trat, will die Regierung die Verfahren vereinfachen, die Kosten senken, Rechtssicherheit verbessern und den Wettbewerb stärken.

Vollständigen Artikel übernehmen