News Listeansicht

Eröffnung der Ehrenrepräsentanz in Split

21.07.17

Die Deutsch-kroatische Industrie- und Handelskammer hat ihre erste Zweigstelle außerhalb Zagrebs eröffnet. Zum Ehrenrepräsentanten der AHK Kroatien für die Region Dalmatien wurde Denis Rubić gewählt, ein Unternehmer der die deutsch-kroatischen Wirtschaftsbeziehungen seit vielen Jahren aktiv fördert.

Die Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer ist ab jetzt auch in der Region Dalmatien vor Ort da für ihre Mitgliedsunternehmen, aber auch für alle anderen Akteure, die an einer Teilnahme am deutsch-kroatischen Wirtschaftsaustauch interessiert sind. Die Kammer eröffnete am 20. Juli in Split ihre erste Ehrenrepräsentanz in Kroatien - ihre erste Zweigstelle außerhalb Zagrebs.

Der ehrenamtliche AHK-Repräsentant für die Region Dalmatien ist das langjährige Mitglied der AHK-Kroatien, Denis Rubić, der die deutsch-kroatischen Wirtschaftsbeziehungen seit vielen Jahren aktiv fördert und vier Jahre Mitglied im Vorstand der AHK Kroatien war. Rubić wurde zum Ehrenrepräsentanten in einem Empfang im Hotel Slavija in Split durch den Vorstandsvorsitzenden der AHK Kroatien, Nicolas Baron Adamovich, und den scheidenden Geschäftsführer, Gunther Neubert, ernannt.

Mit der Eröffnung der Ehrenrepräsentanz in Dalmatien wolle die Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer ihre Präsenz landesweit verstärken und daher sei die Wahl der zweitgrößten Stadt in Kroatien kein Zufall, denn es gehe um einen Schlüsselstandort für die Umsetzung dieses Ziels, sagte der AHK-Vorstandsvorsitzende Nicolas Baron Adamovich. Die vorrangigen Aufgaben der AHK Kroatien seien die Förderung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen dalmatinischen Unternehmen und der Bundesrepublik Deutschland und eines stärkeren Engagements deutscher Firmen in Dalmatien sowie der Aufbau und die Pflege eines Netzwerkes mit dalmatinischen Institutionen und Unternehmen, die in dieser Region aktiv sind, betonte Adamovich.

Der Vorstandsvorsitzende zeigte sich auch erfreut über die Unterstützung, die der Kammer und ihrer Split-Repräsentanz von dem Gespan von Split-Dalmatien, Blaženko Boban, und den Vertretern der Stadt Split zugesichert wurde. Eine wichtige Rolle beim Aufbau des Netzwerkes, unterstrich der Vorstandsvorsitzende, würden die Netzwerkveranstaltungen und Seminare der AHK Kroatien spielen. Zum Schluss hob Adamovich auch die pragmatische Seite der Ehrenrepräsentanz in Split hervor: sie würde auf jeden Fall die Kommunikation auf lokaler Ebene beschleunigen und erleichtern. Nach der Überreichung der Ehrenurkunde an Denis Rubić tauschten die vielen Gäste - Vertreter von Unternehmen und Institutionen - in lockerer Atmosphäre und angenehmem Ambiente des Hotels Slavija Erfahrungen und Meinungen aus und sprachen über Möglichkeiten künftiger Zusammenarbeit.